lex-art.eu

SCHNEIDER, Svetlana

www.

laeu - Aktaeon und Artemis (griechische Mythos). Ölgemälde, 2004, 75 x 100 cm. Svetlana schneider.
laeu - Das Allwissende & Allsehende Gottesauge. Ölgemälde, 1990, 100 x 70cm. Svetlana Schneider.
laeu - Das Kaiserliche Goslar (1000 Jahre Bild-Geschichte). Ölgemälde, 2008, 90 x 60 cm. Svetlana Schneider

Abbildungen vergrößern durch anklicken

Svetlana Schneider
* 1969, Duschanbe / Tadschikistan. 1980 bis 1984 Schülerin an der Kunstschule für begabte Kinder.1984 - 1988 Studium akademisches Malen und Zeichnen an der Kunstfachhochschule in Duschanbe (Hauptstadt Tadschikistans) Fachrichtung - Kunstpädagogik. Abschluss: Diplom mit Auszeichnung.
1988 bis 1993 künstlerisch freischaffend, Leiterin für privaten Kunstunterricht. 1993 Übersiedlung nach Deutschland. Ab 1996 Teilnahme an Ausstellungen und Mitgliedschaft im KV „Kunsthof Vienenburg“, „Künstlerinitiative Goslar“. 2003 Leitung für Privat-Kunstunterricht im Atelier Karsten Kellner, Abbenrode. 2005-06 künstlerisch tätig im Zinnfiguren-Museum Goslar; bis 2010 Mitarbeit in verschiedenen KV. Ab 2010 Kursleitung an der Kunstschule Goslar und KVHS Goslar. Ab 2012 Qualifizierung zur Mediendesignerin. Seit 2013 aktives Mitglied der Gruppe Bildender Künstler „G11“. Mitglied im BBK (Bundesverb.Bildender Künstlerinnen und Künstler), BV Harz seit 2015.
Studienreisen: 1986 in die Tschechoslowakei, 1987 St. Petersburg.
Einzel- und Gruppenausstellungen:
Goslar, Bad Lautenberg, Altenau, Vienenburg, Hornburg, Liebenburg und bei vielen anderen Orten der Harzregion. Beteiligung mit den neuesten Kunstwerken an den Wanderausstellungen „Hexenspuk“,  „Genesis“, „Kontrapunkte“ und „Elemente“. Einige ihrer Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen.

Statement: “In meinen Werken bevorzuge ich die realistische und surrealistische Malerei. Auch die Symbolik und Inspiration, Mytholo- gie und Historie beeinflussen meine Arbeit. Meine Gemälde beinhalten eine breit gefächerte Themenvielfalt. Es ist mir wichtig, die Fantasie des Betrachters anzuregen und dabei Entspannung zu vermitteln.
Für Porträts bevorzuge ich die realistische Darstellung und zeichne gerne die Person so lebendig, natürlich und authentisch wie möglich. Mein Anspruch ist es, den ganz eigenen Charakter des jeweils porträtierten Menschen zum Ausdruck zu bringen.”

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de