lex-art.eu

MANSEL, Jolanda

www.

Mansel-Ausbruch
Mansel-Bewegte Landschaft
Mansel-Notenklang

MECHTHILD MANSEL 
* 1959 in Dresden. Lehre als Feinmechaniker, Abitur. 1979-1984 Studium Landschaftsarchitektur a.d. TU Dresden, Dipl.-Ing. 1984-1985 Zusatzstudium Architekturbezogene Künstlerische Gestaltung a. d. HBK Dresden. 1985-89 Tätigkeit als Architektin. 1989 Studium in der Fachklasse Malerei/Grafik bei Rolf Kuhrt a.d. HGB Leipzig. 1992-1995 Teilnahme an Pleinair und Symposien in Thüringen u. in der Röhn. 1993 Diplom Malerei/Grafik, Aufbaustudium bei Rolf Kuhrt, HGB Leipzig. 1994-1995 Studium Malerei bei Gianfranco Notargiacomo a.d. Accademia di Belle Arti in Florenz/I mit DAAD-Stipendium. 1995 Aufbaustudium Radierung bei Ulrich Hachulla und Holzschnitt bei Karl-Georg Hirsch a.d. HGB Leipzig. 1996 Malerei-Workshop in St. Henri bei Toulouse/F, Arbeit in Keramik/Fayence in Schaddel/Grimma. 1997 Meisterschülerin bei Rolf Kuhrt a.d. HGB Leipzig, Teilnahme am 3. Sommeratelier Leipzig. 1998 Unterricht diverser Grafik- und Maltechniken in Workshops. Studienreisen nach New York, Schweiz, Italien, Frankreich, Slowenien, Polen. 1998 Stipendium der Jakob- Eschweiler-Stiftung, Köln. Gibt Kurse a.d. VHS Dresden.
Mitglied: Sächsischer Künstlerbund, Neuer Sächsischer Kunstverein Dresden
Besondere Arbeiten: Kreuzweg und Glasbild St.Benno-Gymnasium Dresden.
Öffentliche Ankäufe: Regierungspräsidium Leipzig, LVA Sachsen/Sitz Leipzig. Sächsischer Landtag Dresden, Bayerische Hypo-Bank, Thüringisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, St. Benno-Gymnasium Dresden.
Ausstellungen: Einzelausstellungen: Ab 1990 u.a. in Aachen, Dresden, Meißen, Florenz, Leipzig, Quedlinburg, Schmalkalden, Idstein bei Frankfurt/M., Ostrach, Bad Schandau, Frankfurt/M., Diesbar-Seußlitz bei Meißen. Beteiligungen: u.a. in Braunschweig, Paris, Mainz, Kaiserslautern, Pirmasens, Bonn, Berlin, Frankfurt/M., Erfurt, Kronach, Nürnberg, Hamburg, Glauchau, Freiberg, Brüssel, Wurzen, Gera, Coburg, Bologna/I.
Wettbewerbe: 1991 Grafikwettbewerb Kunstverein „Eisenturm e.V.“; 1993 Wettbewerb „Leipzig 2000“1995 Grafikwettbewerb „Kunstverein Kronach“ e.V.2000/2002 „Hundert ausgewählte Grafiken Sachsens“; 2001 „2. World Festival of Art on Paper“, Ljubljana/SLO; 2003 Beteiligung an Sonderausstellung „Hommage an Lucas Cranach”.
Literatur: Graphische Kunst 50/98; Katalog (Ölbilder), 2002.

Statement der Künstlerin
Das grundsätzliche Thema in all meinen Arbeiten ist die Darstellung menschlichen Lebensgefühls, die Widersprüchlichkeiten des Daseins. Dabei nutze ich die menschliche Figur in der Verformung, Überlagerung und Zerstörung; Neufinden während des Arbeitsprozesses bis hin zum Ausbruch in der bewegten, reinen Farbemotion mit freier Assoziationsmöglichkeit für den Betrachter.
 

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de