lex-art.eu

KUTSCHERA, Nana

www.

1.aus- Einhornfrauen 2.aus- organische Landschaften 3.aus- Sachzwang mit Verriß

Abbildung vergrößern durch anklicken

Nana Kutschera
*1962 in München.
Studium der Kunstgeschichte, 1993 Promotion.
Malklassen bei Nancy Spero, Leon Golub, den Zhou Brothers, Rivka Rhinn und Joan Semmel (Stipendium). Lebt und arbeitet in Regensburg. Mitglied bei BBK und Gedok.
Arbeitsschwerpunkte: Malerei und Kollage.
Themenschwerpunkt: der weibliche Körper in Innen- und Außen(an)sichten

Statement der Künstlerin aus 2012
Meine Bilder sind voller Brüche. Befangen in Vorstellungen befragen sie Vorstellungen von Schönheit, Körpern, Natur und Kunst.
Malend umkreise ich den Ort der Schönheit - in der Kunst und am weiblichen Körper.

Bilder sind Zeugen dieser Suche nach dem unbekannten Ort, der sich als ein Ort der Konstruktion und Dekonstruktion erweist, ein Ort des Strebens und des Scheiterns. Es ist natürlich alles künstlich.

Malerei eröffnet den unendlichen Raum zwischen Abwesenheit und Anwesenheit, Realem und Erdachtem. Durch die Illusion von Präsenz bricht der Bildraum in den Realraum ein und bleibt doch für sich. Es ist natürlich alles künstlich.

Schnittstellen machen sichtbar: Schnittmuster, Nahtstellen, Ambivalenzen, Assoziationsräume. Es bleibt natürlich alles künstlich.
 

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de