lex-art.eu

KRUDEWIG, Helmut

www.

Krudewig-Armer Baum

KRUDEWIG, Helmut
*1950 in Wipperfürth im Rheinland. Studium am Institut für Kunst und Kunsttheorie der Universität Köln. Lehramtsexamen in Kunst 1977, Diplom 1979 (Prof. Hans Roosen). In Köln wiederholte Besuche bei Daniel Spoerri in dessen Atelier und Auseinandersetzung mit seiner Arbeit. Regelmäßige Teilnahme an der Salzburger Sommerakademie für Bildende Kunst (u.a. bei llya Kabakov)

Krudewig-Stele Krudewig-carpe diem

Später, zur Erweiterung des eigenen künstlerischen Horizonts, mehrtägige Arbeitsbegegnung mit dem Maler Markus Lüpertz (im Sommer 2004), sowie in Folge Besuch von Symposien im In- und Ausland. Helmut Krudewig lebt und arbeitet in Köln. Er zählt zum Kreis der Künstlerunion Köln und ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler, Köln.
Ausstellungen: in Zülpich, Kempen, Wipperfürth, Maastricht, St.Gallen, Innsbruck, Düsseldorf, Mannheim, Köln, Baden-Baden, Hallein / Salzbg., Strasbourg, Salzburg, Paris, Friedrichshafen und Dortmund. Teilnahme an der IV. Biennale in Florenz.
Literatur: Galerie im Alcatraz (Curator Stephen Mathewson), Band VI, Salzburg 2002; Karl-Josef Maxeiner: Helmut Krudewig - ein Portrait, in: dokumenta-artis, Buchreihe Zeit-Kunst, Bd. 18, (Artefactum-Verlag), Reinharz 2004; IV. Biennale Internazionale dell' Arte Contempo- ranea (Katalog engl./ital.), Firenze 2003; Helmut Krudewig: Malerei und Graphik (Schutter-Verlag), Köln 2002; Helmut Krudewig: Malerei und Objektkunst (Schumacher-Verlag), Herzogenrath 2005; Die fünfte Dekade (Internat. Sommerakademie für Bildende Kunst 1993-2003) hrsg. v. Barbara Wally, Salzburg 2004; Aktuelle Bildvergleiche, Galerie Bertrand Kass (Hrsg.), Innsbruck 2004; Galerie Kass, Katalog 2006-2007, Innsbruck 2007; Kunstadressbuch Köln (Hrsg. BBK), Köln 2008

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de