lex-art.eu

FRIEDEMANN, Daniel

www.

laeu-Friedemann-Otranto Bastion laeu-Friedmann Aquarell laeu-Friedmann-DonaukanalSteg laeu-Friedemann-Aurora

Daniel FRIEDEMANN
Geb.1950 als zweiter Sohn von Prof. Ernst Fuchs und Gertrude Fuchs geb. Baschnegger. Er besuchte 1967 die Werkkunstschule Mann- heim und 1968 studierte er Malerei in der Meisterklasse von Prof. Mac Zimmermann in München an der Akademie der schönen Künste. 1969 setzte er das Studium in Wien an der Akademie für angewandte Kunst in der Meisterklasse von Prof. Wolfgang Hutter bis 1972 fort. Seitdem ist Daniel Friedemann freischaffender Maler.
1973 - 1975 war er auf Studienreisen in Amerika; USA mit Woodstock, New York sowie Mexiko. In New York beschäftigte er sich mit dem Werk von Hans Arp. In den 80er Jahren vertiefte er sein Wissen über die Bildhauerei der griech. Klassik und des Hellenismus bei Prof. Alzinger und der römischen Malerei bei Frau Prof. Kenner. Mit dem Werk von Rodin machten ihn die Vorträge des Kunsthistorikers und Ordinarius an der TU München Josef A.Schmoll Eisenwert vertraut und beeinflussten sein weiteres bildhauerisches Schaffen. In den Folge- jahren und durch das Jahrzehnt der 90er Jahre setzte er sich mit der Malerei der italienischen Renaissance, des Manierismus und des Barock auseinander.

Ein Statement des Künstlers: Ich verarbeite in meinen Bildern und Grafiken meine Erkenntnisse aus den Maltraditionen, ohne meine surrealistischen Wurzeln je zu verleugnen. In meiner ildhauerei ist hauptsächlich das Portait und der Akt das Thema.

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de