lex-art.eu

DROTT, Hajo

www

Nichteuklidischer Lichtraum IV
Weltraum-02-Animationsstill
ORGANIC-FORMS-01

Abbildung vergrößern durch anklicken

HAJO DROTT
(* 1929) Anfang der 1970er Jahre begann ich elektronische Lichtobjekte zu erstellen. Als Naturwissenschaftler (Diplom-Chemiker, Dr.phil.) verfolgte ich mit meinen Werken die Intension zwischen Kunst und Wissenschaft bestehende Gemeinsamkeiten ästhetisch sichtbar zu machen, was auch heute noch mein Credo ist. Mit dem Auftreten des Computers stellte ich ab 1993 Computergrafiken her. Ab 1996 dann computergenerierte Animationen. Die Titel meiner Arbeiten (Atomic world, Lichtgeometrien etc.) geben Hinweis auf die vorgestellten Ideen.
Ausstellungen: von 1970 bis 2014 ca. 200 Einzel- und Gruppenausstellungen. 1973 Islamabad Pa; 1982 München; 1983 Meulan Fr.; 1983 Augsburg; 1984 Berlin; 1985 München; 1986 Enschede NL; 1987 Amsterdam NL; 1988 Siegen; 1989 Bonn; 1990 Nizza Fr; 1991 Kassel; 1992 Eindhoven NL; 1993 Linz Ö; 1994 Helsinki Fi; 1995 New Dehli In; 1996 Warschau Po; 1997 Minsk Gus; 1998 Den Haag NL, 198 Kuovola Fi; 2000 Bramsche; 2002 Gladbeck; 2003 Recklinghausen; 2006 Athen Gr; 2008 Arau Ch; 2012 New York USA;
Literatur: R.B. Heer: Elektronische Kunst, Computer Art Vlg. 2008; Dr.W.Schneider, Drott zum 75. Geburtstag, Dot-Vlg.; Saur- Künstler- lexikon Band D; Wikipedia unter Hajo Drott.
 

ISSN 2364-7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de