lex-art.eu

BRAUN, Bruni

www.brunibraun.de

laeu-BraunB-Wächter meiner Träume-Öl, Acryl, Blattgold laeu-BraunB-Silberhochzeit auf Sri Lanka laeu-Braun,B-Das Geheimnis der Felsen von Étretat-Kirchenfenster von Valmont, Normandie - Öl

Bruni BRAUN
Geb. in Bischofsheim. Autodidaktischer Werdegang in Malerei; Tiefdruckseminar an der Universität Dortmund bei Prof. Kampmann. Sie ist Malerin, Autorin und Koordinatorin von „Kultur auf Tour“ im Stadtbezirksmarketing Dortmund-Scharnhorst. Dozentin der VHS Dortmund sowie der Sommerakademie Lanzarote (Projekt der Dortmunder Kulturbühne) - Gastautorin der Westfälischen Rundschau.
Arbeiten in privatem und öffentlichem Besitz: u.a. Stadt Dortmund (Scharnhorst-Triptychon im Trauzimmer der Bezirksverwaltung Do- Scharnhorst - 12 große Gemälde (Illustration zu Bruni Brauns Buch „ Die Tour mit Schwur, das Märchen vom Greveler Eiffelturm“ in der Stadtteil-Bibliothek Dortmund-Scharnhorst, „Golgatha“ in der Auferstehungskirche Scharnhorst Alt, Museum Mencendorfa Nams, Riga/ Lettland, Dainu-Hill-Turaidas-Museum, Turaidas/Lettland
Auszeichnungen:Scharnhorst-Medaille für besondere Verdienste um den Stadtbezirk Dortmund-Scharnhorst
Literatur, zahlreiche Veröffentlichungen u.a.: „Der Wind in meinem Leben“ (Malerei und Poesie); „Irgendwo in Amerika“ (autobiogra- fische Erzählung); „Ritter W.W. von Dingenskirchen“ (Für Schloss Werdringen/Hagen/Westf.) ;„Vom Nashorn und der Stube fliege“ (Text und Illustration - märchenhafte Erzählung aus Wahrheit und Dichtung, später ins Englische übersetzt und als Lernmittel der Bibliothek von Kenia und dortigen Schulen übereignet. „Die Tour mit Schwur“ das Märchen vom Greveler Eiffelturm (Text und Illustration); „Hömma, dat Buch is für dich“ ( 150 Jahre Familien-Episoden-Collage, epubli Verlag Berlin)

Ihr Ausstellungskonzept ist: „Malerei& Poesie“ – Fernsehtätigkeit beim ZDF im Ressort „Bühnenbild Show und Dekoration“ Literarische Arbeiten u.a

Statement der Künstlerin:

Da ich als Malerin nur dort jenes Gefühl der Freiheit empfinden kann, das für mich ungebunden sein an Zeit, Raum, Bekanntes, Erwartetes und Gewohntes bedeutet, habe ich den „Fantastischen Realismus“ zu meiner Domäne gemacht, dessen Wesen es ist fantastische Bildinhalte realistisch darzustellen. - Bei meinen literarischen Arbeiten empfinde ich es als reizvoll, den umgekehrten Weg zu gehen, wo Realistisches zuweilen mit Fantastischem verknüpft dargestellt wird.

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de