lex-art.eu

ARPITAM Arno Bruse

www

Arno Bruse_0517 Arno Bruse_0727
Arno Bruse_1026

Arno Bruse
*
1959 in Korb/Stuttgart. Vater Hasso Bruse, Professor für angewandte Graphik, Staatl. Akademie der bildenden Künste, Stuttgart. 1978 Plastisches Gestalten bei dem Ludwigsburger Bildhauer Peter Römpert; 1978/79 Freie Kunstschule Stuttgart (FKS) bei Gerd Neisser; 1979 Keramik-Unterricht an der Kunstakademie Stuttgart bei Sylvia Menzel; 1984 Lehrauftrag an der Volkshochschule München; 1981- 1985 mehrere längere Asien-Aufenthalte verbunden mit einer Zeit intensiver Selbsterforschung und Selbsterfahrung; 1986 künstlerischer Neuanfang: autodidaktisches Studium der Malerei; 1989 Gründung des Studio für Visuelle Kunst; arbeitet als freischaffender Künstler in Berlin; bekannt unter dem Künstlernamen ARPITAM.
Ausstellungen: 2011 Deutsches Sport & Olympia Museum, Köln; Museum Tempelhof, Amt für Bildung und Kultur, Berlin; 2010 IMPULSE, int. Kunstmesse Osnabrück; 2008 Sammlung Chateau des Reaux, Frankreich; 2008 Internationale Kunstmesse HanseArt , Lübeck; 2006 Auswärtiges Amt, Berlin; 2006 Galerie Amadeus Art, Berlin; 2006 Maui Gicleè Gallery, Lahaina, Hawaii, USA; 2005 Maui Hands Gallery, Santa Monica, USA; 2004 Galerie Zandi, Berlin; 2003 The image station art gallery, Hawaii, USA; 2003 Maui Hands Gallery, Hawaii, USA; 2002 Internationale Kunstmesse EuropArt, Paris, Frankreich; 2001 žCamel Creative Chalnnege, internationale Wanderaus- stellung; 2000 Internationale Kunstmese Berlin; 1996 Visual Blues & Jazz Gallery, Berlin; 1995 Erotisches Museum, Berlin.
Werke von Arpitam befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Dänemark, Finnland, Griechenland, U.S.A., Brasilien, Libanon und Indien
.

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de