lex-art.eu

ALL, Toni

www.

db_1986_Affe1
db_0803_Evolution_im_Ganzen1
db_0002_Belastung1

TONI ALL
machte sich in seinen jungen Jahren als Pionier einen Namen, weil er sich die Themen Anthropologie, Politik, technische Entwicklung, Raumfahrt und Evolution als Gegenstände seines Schaffens auswählte und damit massiv an die Öffentlichkeit ging. Sein Gesamtwerk ist sehr vielfältig, da er verschiedenste Schaffensperioden durchlief, in denen er unterschiedlichste Stile und Themen bediente.
1956 - Musik. All beginnt auf Wunsch seiner Eltern mit privatem Akkordeonunterricht. Erst lernt er recht widerwillig, weinend, da er viel lieber mit den anderen Kindern draußen spielen will, doch als er die ersten Lieder kann und seine Eltern und ihre Besucher so begeistert, dass er sogar Kleingeld für Schokolade bekommt, entdeckt er seine Liebe zur Musik und damit den Weg zur Kunst.
1964 - Eskimo. All gründet eine eigene Musikband. Komponist, Interpret und Produzent. 12 Alben und 378 Track.

Verschieden Ausstellungen u.a.
1978, Sommer Ausstellung Documenta 6 mit dem Bild ‘Gestern, Heute, Morgen’.
1980 - Zwei Weltrekorde: 250 Porträts in 2:53 Stunden und ein Porträt in 25 Sekunden, Paderborn.
1982 - Ausstellung Documenta 7 mit den Thematiken 5. Dimension und Astro-Kunst.
1982 - Beginn der schriftstellerischen Tätigkeit. Manuskript ‘5. Dimension’, 
1983 -‘Drittes Testament’ Denken, Ausdenken und Festellen,
1987 - Volldigitales Tonstudio In Hannover baut All das zweite volldigitale Tonstudio in Europa.
1994 - Zwei Weltrekorde: 300 Porträts in 2:53 Stunden und ein Porträt in 8,86 Sekunden. 
1995 - Aufgenommen ins Guinness Buch der Rekorde.
1998 - Weltrekord: 1648 Porträts von Alexandra in 134 Tagen.
2005 - Aufgenommen ins Guinness Buch der Rekorde .
2005 - Raum und Materie...
2004-06 - All studiert Philosophie in Hannover und Berlin, Schwerpunkt Menschen und ihr Verhalten.

  ISSN 2364 - 7566  Copyright 2015 by www.fi-bk.de